Hinteres Nadelbett strickt nicht richtig

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
SmallFish
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di Mär 10, 2020 15:50
Strickmaschine: KH891 + KR850

Hinteres Nadelbett strickt nicht richtig

Beitrag von SmallFish » Mi Mär 18, 2020 11:03

Hallo ihr Lieben,

in Zeiten von Corona Shutdown freunde ich mich zuhause immer mehr mit meiner Brother KH891 an.
So ganz d'accord sind wir aber leider noch nicht miteinander und vielleicht könnt ihr mir helfen.

Wenn ich rundstricke, dann bilden sich manchmal auf dem Hinteren Nadelbett Schlaufen um ein paar der Nadeln (meistens linker Rand) anstatt richtig abzustricken. Auch wenn ich das per Hand korrigiere und weiter stricke passiert es irgendwann wieder.
Ich habe schon extrem auf die Gewichte geachtet, daran kann es eigentlich nicht liegen.
2. Sache die mir auffällt. Meine Maschen die auf den Häkchen sitzen wirken extrem fest. Liegt es vllt daran dass es zu fest ist und deshalb nicht immer richtig strickt?
Falls ja was kann ich dagegen tun...?

Bin für jeden Tip dankbar :)

Liebe Grüße
Linda

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5562
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Nadelbett strickt nicht richtig

Beitrag von Michaela » Mi Mär 18, 2020 12:39

Für qualifizierte Antwort (von mir) bräuchte es noch ein paar Angaben:
Welches Garn verwendest du?
Welche Maschenweite, bzw. Spannung hast du für dieses Garn eingestellt?

Meine Vermutung für die Schlaufen ist: der Schlitten könnte zu weit über die Nadeln herausgeschoben werden.
Und/oder die Fadenspannung ist zu lose.

Andere wissen vielleicht mehr.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hinteres Nadelbett strickt nicht richtig

Beitrag von JadziaDax » Do Mär 19, 2020 10:53

Hallo Linda,

ich hatte bei meiner SK280 beim Doppelbettstricken anfangs ein ähnliches Problem, da hatte ich immer wieder am rechten Rand lange Schlaufen - wenn ich nicht wie ein Schießhund aufgepasst habe und beim Wenden den Faden zusätzlich von Hand gespannt habe.

Bei mir war das Problem eine winzige Scharte am unteren Rand des Fadennüsschens am Doppelbettschlittens. Man hat sie kaum gesehen, konnte sie aber spüren, wenn man mit dem Finger die Kante entlang fuhr. Ich habe die Stelle dann ganz fein glatt geschmirgelt und poliert (mit so einer Fingernagelpolierfeile, die immer feinere Schmirgel-/Polierflächen hat), danach war der Spuk vorbei.

Auch wenn du nicht eine Silverreed sondern eine Brothermaschine hast, ist die grundsätzliche Mechanik beim Schlitten die gleiche, das Nüsschen muss den Faden sanft beim Wenden führen. Schau mal, ob da was nicht stimmt.

Viele Grüße
Christy

SmallFish
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di Mär 10, 2020 15:50
Strickmaschine: KH891 + KR850

Re: Hinteres Nadelbett strickt nicht richtig

Beitrag von SmallFish » So Mär 22, 2020 23:26

Hallo Zusammen ;)

Hmm also ich habe alles überprüft nochmals sorgfältig gereinigt und nach "Kratzern" gesucht. Nichts zu finden.
Manchmal strickt sie auch wunderschön ganze 50Runden ohne eine einzige Schlaufe zu machen und dann plötzlich wieder eine Schlaufe...
Mal in der Mitte, mal am Rand...
Ich habe trotzdem schon einige wunderschöne Socken gestrickt, allerdings wäre es natürlich toll wenn ich diesen Fehler noch beheben könnte.
Zu dem Garn das ich verwende:
Sockenwolle, 4Fädig mit der passenden Lauflänge (das habe ich schon nach dem ersten Katastrophenversuch mit nicht so geeignetem Garn immerhin rausgefunden). Bei der Fadenspannung stehen sich beide Dreiecke direkt gegenüber. Das Bündchen stricke ich mit Maschenweite 4 und dann die Socke mit Maschenweite 6.
Ich habe heute mal darauf geachtet, dass ich den Schlitten nicht zu weit schiebe, daran lag es nicht und Morgen werde ich die höhere Fadenspannung mal testen.

Bin Dankbar für alle Ideen und Tipps, da ich sonst keine Ansprechpartner bei dem Thema habe :)

Liebe Grüße
Linda

Digitalis
Mitglied
Beiträge: 271
Registriert: Fr Nov 04, 2016 18:04
Strickmaschine: Brother KH965i Doppelbett
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Hinteres Nadelbett strickt nicht richtig

Beitrag von Digitalis » Mo Mär 23, 2020 09:09

Es kann sein dass du die Absenkhebel nicht gut eingestellt hasst. Sehe Seite 14 von deiner Anleitung. Oft ist dass ein Problem.
Oder du hast das Doppelbett nicht gut befestigt wodurch eine Abstanddifferenz zwischen das Hauptbett und Doppelbett wass links und rechts verschieden ist.
*************************
Herzliche Grüße,

Digitalis

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5791
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 663 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hinteres Nadelbett strickt nicht richtig

Beitrag von Kerstin » Di Mär 24, 2020 10:59

Hallo Linda,

wenn ich Socken stricke, habe ich grundsätzlich eine Hand unter der Maschine und eine am Schlitten. Ich ziehe ein wenig an dem Bereich, der eventuell Schwierigkeiten verursacht, quasi als zusätzliches Gewicht. Besonders bei der Ferse ist das sehr wichtig, weil man bei den immer weniger werdenden Maschen und dem sich aufbauschenden Gestrick sonst kaum für guten Abzug sorgen kann.

Man sollte auch eher langsam stricken als ritsch-ratsch im Eiltempo übers Nadelbett zu sausen. Beim langsamen Stricken erkennt man Fehler nicht erst nach zehn Runden, und außerdem entwickelt man ein Gespür, wie es sich anfühlt und anhört, wenn die Maschen nicht richtig abgestrickt werden.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“