Raglanschräge von unten

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Silver98
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So Dez 13, 2020 18:39

Raglanschräge von unten

Beitrag von Silver98 »

Hallo,
ich habe ein riesiges Problem.
Ich stricke zum ersten Mal Raglanschräge :shock:
In meiner Strickanleitung steht:
3mal in jeder 4.Runde und 7mal in jeder 6.Runde 2 Maschen betont beidseitig der Raglanlinie abnehmen.
Das soll über 54 Runden geschehen.
Ich habe 3*4 plus 7*6 sind 54.
Soll ich also in der 4.Runde abnehmen und dann wieder in der 10. Runde (4+6), das wäre aber dann abwechselnd und das steht so nicht in der Beschreibung.
Außerdem würde ich ja dann nach 30 Runden nur noch jede 6. abnehmen.
Sieht das dann noch aus?
Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.
Grüße
Claudia
Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 1044
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30

Re: Raglanschräge von unten

Beitrag von Kraut2010 »

Nein, du sollst 3x hintereinander in jeder 4. Runde abnehmen und wenn du das gestrickt hast 7x in jeder 6 Runde. Also zuerst
3x die Abnahmen nach 4 Reihen und dann 7x hintereinander die Abnahmen nach jeweils 6 gestrickten Reihen.
Bewertung: 2.5%
viele liebe Grüße Barbara
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5962
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Raglanschräge von unten

Beitrag von Michaela »

Barbara hat es schon beschrieben, hier zur Illustration:
Abnahmen:
  • 4. Runde
    4. Runde
    4. Runde]
  • 6. Runde
    6. Runde
    6. Runde
    6. Runde
    6. Runde
    6. Runde
    6. Runde
Macht 3 x 4 Runden = 12 Runden
und 7 x 6 Runden = 42 Runden
zusammen 54 Runden

Hilfreich ist oft, das, was in der Anleitung steht, nochmal in eigenen Worten zu skizzieren.

Bei deiner Annahme, erst in der vierten, dann in der 6. Runde abzunehmen, wärst du nach dreimal durchexerzieren so weit, dass du nur Abnahmen in der 6. Runde hättest.

Die Optik ist so: die Abnahmen in jeder 4. Runde lassen die Schräge flacher, als die Abnahmen in jeder 6. Runde.
Bewertung: 2.5%
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
Silver98
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So Dez 13, 2020 18:39

Re: Raglanschräge von unten

Beitrag von Silver98 »

Vielen Dank.
Sie könnten es aber auch genauer schreiben.
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5962
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Raglanschräge von unten

Beitrag von Michaela »

Silver98 hat geschrieben: So Dez 13, 2020 21:03 Vielen Dank.
Sie könnten es aber auch genauer schreiben.
Wen meinst du? Die Verfasser der Anleitung?
Bewertung: 2.5%
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 1044
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30

Re: Raglanschräge von unten

Beitrag von Kraut2010 »

Super, Michaela wie du das gut erklären kannst!
@ Sliver98, Es ist eigentlich schon genauso wie es gestrickt wird beschrieben. Wir denken da einfach zu viel statt einfach es so zu stricken wie es da steht. Mich z. B. Verwirren beim stricken eher die, oft über Seiten, fast romanähnlich geschriebenen Anleitungen.
Bewertung: 2.5%
viele liebe Grüße Barbara
Silver98
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So Dez 13, 2020 18:39

Re: Raglanschräge von unten

Beitrag von Silver98 »

Jetzt habe ich die Raglanschräge gestrickt und ich glaube doch noch Fehler drin.
Ich soll betont abnehmen. Zur Info ich stricke im Halbpatent. In meiner Beschreibung steht rechter Rand: 1 Masche rechts, eine Masche links, 1 rechte Masche mit Umschlag rechts abheben, 2 Maschen (links und rechts) mit Umschlag zusammenstricken die abgehobene Masche über die zusammengestrickten Maschen ziehen. Das verstehe ich, aber das passt optisch nicht mit den abgenommen Maschen am linken Rand zusammen: bis zu den letzten 5 Maschen Stricken , dann 3 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Masche links und eine rechts.
Zweites Problem, ich habe beim Beginn in Runden Stricken beim Zusammenfügen Ärmel un Vor- und Rückteil immer zwei rechte Maschen nebeneinander!? Stimmt das? Oder habe ich da schon beim Teile Stricken Fehler drin?
Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1333
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln

Re: Raglanschräge von unten

Beitrag von Siebenstein »

Silver98 hat geschrieben: Di Dez 22, 2020 12:18 Das verstehe ich, aber das passt optisch nicht mit den abgenommen Maschen am linken Rand zusammen: bis zu den letzten 5 Maschen Stricken , dann 3 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Masche links und eine rechts.
Das ist die übliche Art und Weise, wie man im Voll- oder Halbpatent abnimmt. Topologisch sind die beiden Abnahmen zwar nicht völlig spiegelsymmetrisch, aber das ist im Gestrick normalerweise nicht zu erkennen. Guck doch mal hier, ob du es wirklich richtig gemacht hast:
https://simply-kreativ.de/bibliothek/st ... -abnahmen/ (bisschen nach unten scrollen bis "Rechts geneigte Abnahmen beim Patentmuster mit Umschlägen". Am rechten Rand arbeitest du nach den beiden ersten Maschen (1r, 1l) die linksgeneigte Abnahme, am linken Rand vor den beiden letzten Maschen (1l, 1r) die rechtsgeneigte.
Zweites Problem, ich habe beim Beginn in Runden Stricken beim Zusammenfügen Ärmel un Vor- und Rückteil immer zwei rechte Maschen nebeneinander!? Stimmt das? Oder habe ich da schon beim Teile Stricken Fehler drin?
Das kann ein Fehler in deinem Gestrick oder ein Fehler in der Anleitung sein. Strick doch einfach beim Zusammenfügen in der ersten Runde die beiden Maschen zusammen, dann bist du wieder im richtigen Maschenrhythmus. Die dann fehlenden 4 Maschen werden die Passform nicht ruinieren...
Bewertung: 2.5%
Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“