Halsbündchen

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
oldiestar
Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Mo Apr 28, 2014 20:35
Strickmaschine: Brother KH 930 und KH 270 mit viel Zubehör
Wohnort: Taunus
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Halsbündchen

Beitrag von oldiestar » Sa Feb 10, 2018 13:26

Hallo zusammen,

wie kriege ich es sauber hin, das Halsbündchen anzustricken?

Ich hänge den Pull. mit der li. Seite zu mir an jede 2. M. und stricke dann mit DB 1/1 das Bündchen. Na ja, aber der Anschluß an Pull. gefällt mir nicht, ist so "löchrig". Reicht 1 Reihe Wickelanschlag vor dem Aufhängen der Maschen? Oder muß ich den Pull mit jeder Masche aufhängen?

LG Marianne
Schöne Grüße von
Marianne

nach über 25 J. Pause wieder ausgepackt und angefangen (leider vieles vergessen). Brother KH 940, 270, PPD

Maja
Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: Mi Apr 11, 2007 08:43
Wohnort: Gifhorn
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Halsbündchen

Beitrag von Maja » Sa Feb 10, 2018 19:48

ich habe einen Vorschlag 1/1 Bündchen in gewünschter Länge stricken, dann auf rund stellen. Einige Reihen ( Runden ) stricken den Pulli dazu hängen und mit langen Maschen abhäkeln.

Gruß maja

oldiestar
Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Mo Apr 28, 2014 20:35
Strickmaschine: Brother KH 930 und KH 270 mit viel Zubehör
Wohnort: Taunus
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Halsbündchen

Beitrag von oldiestar » Sa Feb 10, 2018 20:09

oh, das hört sich gut an. Danke für den Vorschlag!

LG
Marianne
Schöne Grüße von
Marianne

nach über 25 J. Pause wieder ausgepackt und angefangen (leider vieles vergessen). Brother KH 940, 270, PPD

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5630
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halsbündchen

Beitrag von Kerstin » Sa Feb 10, 2018 20:11

Hallo Marianne,

es gibt Dutzende von Methoden, Halsblenden zu fertigen. Im Buch "Jetzt geht es an den Kragen" hatten Dodo Bürkel und ich seinerzeit 50 Varianten zusammengetragen und beschrieben, die aus Dodos Kursen stammten und von diversen Strickerinnen testgestrickt worden waren.

Ich lege immer vor dem Anschlag der ersten Masche fest, was für eine Art von Blende ich anbringen will, denn davon hängt es ab, wie man mit den Halsausschnitt-Maschen am Leibteil verfährt, d.h. ob sie abgekettet oder stillgelegt werden.

Die zweite Entscheidung ist, ob man die Blende direkt an die Leibteile anstrickt, oder ob man sie separat strickt und dann anbringt. Auch dafür gibt es diverse Möglichkeiten. Ich stricke sie meistens separat von der Kante her auf den Pullover zu, weil die Anschlagkante meistens elastischer und ordentlicher ist als die Abkettkante.

Die dritte Entscheidung wäre, ob die Blende einfach oder doppelt sein soll. Eine Einbett-Blende ist fast immer doppelt (es gibt ein paar Ausnahmen, u.a. meine geliebte Mini-Blende, die sich zur Innenseite rollt), bei einer Doppelbett- oder KG-Blende entscheide ich das je nach Material und Stricktechnik.

Wenn Du genauer beschreibst, wie bei Dir die Voraussetzungen sind und was Du haben willst, kann ich versuchen, einen etwas detaillierteren Vorschlag zu machen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

oldiestar
Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Mo Apr 28, 2014 20:35
Strickmaschine: Brother KH 930 und KH 270 mit viel Zubehör
Wohnort: Taunus
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Halsbündchen

Beitrag von oldiestar » Sa Feb 10, 2018 20:30

Hallo Kerstin,
danke für diese Ausführlichkeit.
Also, ich kette den Halsausschnitt immer ab und möchte dann das Bündchen anstricken. Wenn ich die Maschen vom Halsausschnitt nur stilllege, befürchte ich, dass der Ausschnitt dann nicht elastisch genug sondern zu eng für den Kopf sein wird. Ich hab immer jede 2 Maschen am HNB mit dem Halsausschnitt belegt. Das ist mir aber zu löchrig, es ist kein schöner Übergang vom Ausschnitt zum Bündchen.
Wie krieg ich das schöner hin?

LG
Marianne
Schöne Grüße von
Marianne

nach über 25 J. Pause wieder ausgepackt und angefangen (leider vieles vergessen). Brother KH 940, 270, PPD

Maja
Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: Mi Apr 11, 2007 08:43
Wohnort: Gifhorn
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Halsbündchen

Beitrag von Maja » Sa Feb 10, 2018 21:09

Hallo Marianne
In der Tat es gibt viele Möglichkeiten einen Halsbund zu stricken. Ich habe Dir einen Tipp von meiner Machart gegeben weil ich den pracktisch finde. Man kann einige Fehler und Fäden darin verstecken und sieht hinterher schön sauber aus.
LG
Erika ( maja )

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5630
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halsbündchen

Beitrag von Kerstin » Sa Feb 10, 2018 21:33

oldiestar hat geschrieben:
Sa Feb 10, 2018 20:30
Wenn ich die Maschen vom Halsausschnitt nur stilllege, befürchte ich, dass der Ausschnitt dann nicht elastisch genug sondern zu eng für den Kopf sein wird.
Nach meiner Erfahrung ist es umgekehrt. Offene Maschen sind immer elastischer als abgekettete, weil sie sich in alle Richtungen dehnen können.
Ich hab immer jede 2 Maschen am HNB mit dem Halsausschnitt belegt. Das ist mir aber zu löchrig, es ist kein schöner Übergang vom Ausschnitt zum Bündchen. Wie krieg ich das schöner hin?
Erst einmal die rechte Schulternaht schließen, damit Du die Blende in einem Stück stricken kannst.
Fang dann mit der Blende an und strick sie in 1re-1li in gewünschter Höhe, dabei eng wie beim Taillenbund anfangen und über die Reihen verteilt allmählich weiter werden, bis Du ca. eine volle Nummer höher bist als beim Taillenbund. Enden mit Schlitten rechts.
Jetzt alle Maschen aufs HNB hängen und eine Reihe mit Pullover-MW nach links stricken.
Nun die Ausschnittkante des Pullovers mit der rechten Seite zur Maschine dazuhängen, dabei die Nadeln vollständig durch die Kante pieksen, Abstand zur Kante etwa 1-1,5 M (je nachdem, wie ordentlich Deine Abnahmen geraten sind).
Jetzt von links beginnend von Hand (!) lange Maschen bilden und diese abhäkeln. Bitte nicht versuchen, diese letzte Reihe mit dem Schlitten zu stricken, das würde viel zu fest werden, und über die aufgehängte Kante strickt der Schlitten sowieso nicht gern. Du brauchst sehr lockere Maschen, sonst passt der Kopf nicht durch. Die Abhäkelkante ist auf der Innenseite; auf der Außenseite hast Du zwischen Blende und Leibteil eine dekorative Linksreihe, die einen sauberen Abschluss bildet.
Zum Schluss noch die zweite Schulternaht und die Blendennaht schließen.

Wenn Dir das Vorgehen nach dieser Beschreibung zunächst unklar ist, mach erst einmal ein Probestück.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

oldiestar
Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Mo Apr 28, 2014 20:35
Strickmaschine: Brother KH 930 und KH 270 mit viel Zubehör
Wohnort: Taunus
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Halsbündchen

Beitrag von oldiestar » So Feb 11, 2018 12:16

ist denn mein Post jetzt weg? Ich hab geschrieben und mich oben bedankt, jetzt ist mein Text weg
Schöne Grüße von
Marianne

nach über 25 J. Pause wieder ausgepackt und angefangen (leider vieles vergessen). Brother KH 940, 270, PPD

beaune
Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Halsbündchen

Beitrag von beaune » Di Feb 13, 2018 02:13

Liebe Marianne,

darf ich mich an deinen Post ranhängen?
Ich stricke auch gerade am Halsbündchen (allerdings mit verkürzten Reihen) und ich will jetzt die Leibteile in die Maschine hängen. Dabei frage ich mich eben, ob ich an den gerade hochgestrickten Teilen, wo ich bis zur Schulter die Maschen aufnehmen muss
1. aus den äußersten Beinchen der Randmasche oder
2. aus den inneren (zum Gestrick weisenden) Beinchen der Randmasche oder gar
3. aus der gesamten Randmasche die Maschen hole???
Ich stehe gerade auf dem Schlauch.
Die Leibteile will ich mit der linken Seite zu mir aufhängen und daran dann das Halsbündchen an stricken.

Könnte mir bitte jemand weiter helfen?

Viele Grüße und noch glückselige Fasnet!
Beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

mfischer
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Halsbündchen

Beitrag von mfischer » Di Feb 13, 2018 07:49

Hallo Beaune,
genau diese Frage habe ich mir auch schon gestellt und kann dir nicht sagen, ob es dazu eine Regel oder allgemeine Empfehlung gibt. Ich habe einfach überlegt, dass ich ja einen sauberen Anschluss will und mich daher nicht auf die Randmaschen beschränkt, sondern sozusagen „eins daneben“ genommen. Die Randmaschen sind bei mir oft knotiger und unregelmäßiger als die Maschen davor, und bei ihnen die Beinchen zu separieren, finde ich schwierig.
Narrete Fasnetsgrüße zurück, bin heute noch unterwegs mit Prinzessin und Hexe...
Margrit
Zuletzt geändert von mfischer am Di Feb 13, 2018 08:02, insgesamt 1-mal geändert.

mfischer
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Halsbündchen

Beitrag von mfischer » Di Feb 13, 2018 08:00

Hallo Kerstin,
danke für deine ausführliche Beschreibung. Ich habe mir überlegt, wie ich diese Methode mit meinen zwei Passaps auch anwenden kann:
Zuerst stricke ich ein schönes Bündchen auf der Duo80, danach alle Maschen auf ein Bett und eine oder zwei Reihen glatt rechts drüber. Mit etwas Fremdgarn ein paar Reihen weiterstricken, danach abwerfen, und das Bündchen an die Einbett Passap Automatic hängen.
Nun nach deinen Instruktionen weiter verfahren.
An der Einbettmaschine ist alles etwas einfacher und sie ist in diesem Fall mein „Kettler“. Bei nächster Gelegenheit werde ich das mal ausprobieren.
LG
Margrit

beaune
Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Halsbündchen

Beitrag von beaune » Di Feb 13, 2018 08:10

Guten Morgen ihr Narren, :biggrin:

huch, Margrit, dann bist du aber närrisch früh unterwegs!!! Vielen Dank für deine rasche Antwort!
Habe ich es richtig verstanden, dass du also sozusagen das 3. Beinchen nimmst? Und dann auf Ebene der offenen Maschen von den Verkürzung noch eine aus der Randmasche, oder?
Hänge ich da NUR das Beinchen hoch (so dass der Rest unterhalb der Nadel ist) oder eben die Nadel einfach durch die zweite Masche piecksen und den Rand auf der Nadelzunge belassen?

Es ist schon narrisch, wieviele Fragen immer im Detail lauern, wenn man noch strickgrün hinter den Ohren ist!!!. ..

Viel Spaß als Hexenbändiger und Prinzessinnenbehüter :biggrin:
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5630
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halsbündchen

Beitrag von Kerstin » Di Feb 13, 2018 09:05

Hallo Beaune,

ich nehme jeweils die vollen Randmaschen auf, als unterste im allgemeinen schon die Masche direkt neben der letzten stillgelegten. Damit ist sichergestellt, dass es an der "Ecke" kein Loch gibt.
Die Maschenzahl ermittle ich anhand der stillgelegten und der Randmaschen und prüfe dann am Bündchen, ob diese Maschenmenge reicht, um den Kopf durchzubekommen.
Man kann die Maschen natürlich auch weiter innen aufnehmen, aber dann muss man an den "Ecken" zusätzlich Maschen aufsammeln, damit es dort ordentlich aussieht. Nur stillgelegte M und dann eins höher und zwei Maschen daneben die Masche aufhängen, das gibt ein hässliches Loch.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halsbündchen

Beitrag von Regis Bothe » Mi Feb 14, 2018 18:14

Liebe Kerstin,

Jetzt würde ich mich gerne auch hier anhängen; du hast mich sehr neugierig gemacht. Was ist, bitte schön, deine geliebte Miniblende, die nach innen rollt. Habe ich die im Kragenbuch übersehen?

Außerdem grübele ich jetzt noch über eine andere Bemerkung von dir. Du meintest, es hängt von der Art des Kragens ab, ob du abkettest oder die Maschen offen lässt. Wann macht man eigentlich was? Ich lasse sie eigentlich immer offen und ärgere mich dann, falls etwas schief gegangen ist und ich Maschensalat produziere. Nach welchen Kriterien entscheidest du eigentlich, ob du abkettest oder nicht?

:ratlos:

Liebe Grüße,

Raaga

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5630
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halsbündchen

Beitrag von Kerstin » Mi Feb 14, 2018 20:30

Hallo Raaga,

die Miniblende ist nicht im Kragenbuch, da ich erst etliche Jahre später auf die Idee dazu kam. Du findest eine kurze Beschreibung hier:
:guck: http://www.strickforum.de/blog/unauffallige-halsblende-inobtrusive-neckband/
Gestrickt wird mit der Hand, und man sollte keine Angst vor Linksmaschen haben.

Genau wie Du arbeite ich gern mit verkürzten Reihen und offenen Maschen, weil damit die Kante elastischer bleibt. Bei einem V-Ausschnitt geht's aber beim besten Willen nicht, und bei quergestrickten Pullovern finde ich offene Maschen ebenfalls nicht optimal.

Bei mancher Oberbekleidung kann es sinnvoll sein, die Ausschnittmaschen abzuketten, um der Kante mehr Stabilität zu geben, beispielsweise:
  • bei einem sehr weiten Ausschnitt, damit einem das Modell nicht von den Schultern rutscht,
  • bei leiernden Materialien (z.B. Viskose),
  • wenn ein Muster sehr in die Breite geht und der Ausschnitt sich ohne Stabilisierung verziehen würde.
Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halsbündchen

Beitrag von Regis Bothe » Mi Feb 14, 2018 22:52

Danke für die schnelle Antwort. Das ist äußerst einleuchtend und ich werde mich daran halten. Von dir kann man unglaublich viel lernen. :-) und ich finde es sehr wichtig zu verstehen, warum man etwas tun oder lassen sollte.

was ich nicht verstehe, ist, warum man diese Halsblende von Hand stricken muss. Wahrscheinlich ist es einfacher, diese 3 Reihen bei einem schon geschlossenen Ausschnitt von Hand zu stricken, es müsste aber auch mit der Maschine gehen. Wickelanschlag. 3 Reihen stricken. Auf der richtigen Seite re auf re mit dem Ausschnitt an die Maschine hängen, notfalls in Etappen. Abhäkeln.?

Danke nochmals,

Raaga

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5630
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halsbündchen

Beitrag von Kerstin » Do Feb 15, 2018 10:37

Regis Bothe hat geschrieben:
Mi Feb 14, 2018 22:52
was ich nicht verstehe, ist, warum man diese Halsblende von Hand stricken muss. Wahrscheinlich ist es einfacher, diese 3 Reihen bei einem schon geschlossenen Ausschnitt von Hand zu stricken, es müsste aber auch mit der Maschine gehen.
Theoretisch ja. Man hängt die Kante mit der Vorderseite zur Maschine auf und strickt die erste Reihe, die auf der Vorderseite rechts erscheint und dafür sorgt, dass die "Nahtzugabe" bzw. Ausschnittkante hübsch innen bleibt. Dann muss man aber das Ganze umdrehen oder aufs VNB hängen, denn die nächsten zwei bis drei Reihen müssen auf der Vorderseite links gestrickt erscheinen, sonst rollt die Kante nicht nach innen, sondern nach außen und legt dabei die "Nahtzugabe" bzw. die Kante offen.
Beim Feinstricker kann man sich mit dem KG behelfen, beim Grobi kommt man aber ums Wenden oder Umhängen nicht herum. Diese Umhängerei für so wenige Reihen finde ich umständlich; in der Zeit bin ich von Hand fast schon fertig.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halsbündchen

Beitrag von Regis Bothe » Do Feb 15, 2018 16:38

Danke.

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“