Unauffällige Halsblende – Inobtrusive neckband

Manchmal möchte man, dass die Halsblende der Pfiff an einem Pullover ist, manchmal soll die Blende aber eher zurückhaltend sein, damit der Schnitt, die Stricktechnik oder das Garn die Hauptrolle übernehmen. Da kann sogar eine einfache Blende im Rippenmuster schon zuviel sein. In so einem Fall ist diese Rollblende eine gute Lösung. Das kuschelig weiche Noro Kochoran mit dem schönen Farbverlauf kommt damit besonders gut zur Geltung.
Gestrickt wird folgendermaßen: Aus der Halskante die benötigte Maschenzahl für die Blende herausstricken, Halskante mal Maschenprobe geteilt durch 10. Im Zweifelsfall lieber ein paar Maschen mehr mit einer dünneren Nadel stricken als weniger Maschen mit dickerer Nadel. Nun zwei bis drei Reihen oder Runden glatt links stricken und dann locker (damit der Kopf durchpasst) abketten. Diese Mini-Blende rollt sich nach innen um die Kante herum und ergibt einen ebenso sauberen wie unauffälligen Abschluss.

Rollkante - rolled neckband

Sometimes you may want the neckline to be the kick of a sweater, but at other times you may rather want an unobtrusive edging to keep the focus on the shape, the knitting technique or the yarn. Even a simple ribbed band may be too much fuss then. In this case, a roll neck like this may be a good alternative. The soft, fluffy Noro Kochoran with its beautiful colour sequences will show to advantage here.
It is worked thus: Pick up and knit the necessary number of stitches around the neck line. If in doubt, pick up more stitches with a finer needle, this will yield a better result than picking up less stitches with a thicker needle. Now work two to three rows or rounds of reverse stocking stitch and cast off loosely (so your head fits through). This mini neckband will roll to the inside and gives a dainty as well as unobtrusive finish.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*