Probleme beim Sockenstricken

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Vennie-Lena
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mo Mär 11, 2013 10:14

Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von Vennie-Lena »

Hallo liebe Strickfans !
Ich habe ein Problemchen beim Sockenstricken mit Nadelspiel - und diese "Unschönheit" stört mich einfach.
Vielleicht hat jemand von Euch einen Tipp für mich:
Die Übergänge der Nadeln ( es sind ja 4 Nadeln ) sind stark sichtbar - mit Muster glatt rechts, aber auch im Bündchenmuster 1 re 1 li. Bisher habe ich die erste Masche auf der Nadel ziemlich fest angezogen, bevor ich dann normal weitergestrickt habe.
Trotzdem sehen die Übergänge unschön aus - die 1. Masche ist größer, lockerer - und das sieht man natürlich im Gesamtbild.
Vielen lieben Dank für Eure Hilfe
Tron
Mitglied
Beiträge: 286
Registriert: Di Feb 01, 2011 13:45
Strickmaschine: Singer 2310, Singer Solo, Singer Heimstricker, Pfaff Vario, Brother KH-588, Brother KX-350, Cymbal Rundstricker
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von Tron »

Hallo!
Hast du schon mal versucht, die Nadelanfänge zu versetzen? Dazu strickst Du immer am Ende einer Nadel noch die Erste Masche der nächsten Nadel mit. Wenn Du das so machst, dann rotiert das Ganze und man sieht vielleicht nicht mehr diese "Gässchen". Ein Versuch ist es wert.
LG

Sylvia

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.
-Mahatma Gandhi-

Stricke mit 2 & 5 Nadeln, Singer 2310/Singer Solo, Pfaff Vario, Brother KH-588/KX-350 & einem Rundstricker
wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von wischelundwuschel »

Hallo,

Das Problem kenne alle....da hilft nur üben, üben, üben oder
Auf die Methode mit der Rundstricknadel umsteigen. Je mehr Übung man mit
der Fadenspannung hat, desto weniger Gässchen sieht man....ist leider so!
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/
Strickerle
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Mi Jan 30, 2013 14:20

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von Strickerle »

Ich hatte das Problem auch. Grund war das ich die letzte bzw. erste Masche einer Nadel zu sehr beim abstricken gedehnt hatte. Gebessert hat sichs, seit ich die beiden Maschen immer ganz vorne an der Spitze der Nadel abstricke und bei beiden Maschen den Faden fest anziehe. Was mir bei einer Rundstricknadel am Anfang und Ende geholfen hat (gleiches Problem wie beim Nadelspiel), ist das hier
http://alpistrickbuch.blogspot.de/2011/04/eine-weitere-variante-von-randmaschen.html. Vielleicht hilft Dir das auch beim Nadelspiel.
Bewertung: 2.5%
Grüßle von Sabine :strick:
SheepyS

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von SheepyS »

Ich mache es genauso wie Strickerle. Die Nadel nur ganz wenig in die Masche einstechen und abstricken.

Übe das mal, das funktioniert hervorragend :)
Frettchensocke

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von Frettchensocke »

Hallo,

das Problem mit diesen Gässchen habe ich nicht, ich selber bin auf das Rundnadelstricken bei den Socken umgestiegen. Finde es geht irgendwie schneller. Allerdings nehme ich für die Ferse und die Spitze das Nadelspiel, damit komme ich dann wiederum besser zurecht.

Viel Spass beim weiterstricken.
Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 517
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Strickmaschine: Gilgen Euro 2000, Empisal Schnellstricker und andere Altertümer
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von Hummelbrummel »

Hallo,

ich habe diese Gassen irgendwie schon lange nicht mehr, stricke aber seit nunmehr 30 Jahren Socken.
Üben hilft sicherlich.
Ansonsten glaube ich bei mir beobachtet zu haben, dass diese sichtbaren Übergänge am Nadelwechsel erst recht auftreten, je fester man an dieser Stelle anzieht. Ich weiß nicht warum, vielleicht hat das irgendwelche Auswirkungen auf Nachbarmaschen.
Möglicherweise zieht man sich das Loch auch quasi eine Reihe drunter auf, indem man beim fest Anziehen die Masche drunter vergrößert?
Jedenfalls stricke ich schon lange entspannt und ohne Sonderbehandlung der Übergänge einfach darüber hinweg und habe keine Lücken (mehr).
Seltsamerweise trat das Problem aber wieder auf, als ich mir den Luxus eines Ebenholznadelspiels gegönnt habe. Da musste ich dann wieder ein bisschen üben....

Viele Grüße
Hummelbrummel
Bewertung: 2.5%
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5882
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von Kerstin »

Nach dem Waschen gleichen sich die Maschen übrigens auch von selbst an, weil sie sehr sozial eingestellt sind und die Tendenz haben, das Garn gleichmäßig unter sich aufzuteilen. ;-) Und nach zehn oder so Wäschen sieht man ohnehin nichts mehr.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 2.5%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Strickerle
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Mi Jan 30, 2013 14:20

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von Strickerle »

Hallo Vennie-Lena,

hast Du inzwischen Dein Problem in den Griff bekommen?
Grüßle von Sabine :strick:
birke158
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Mi Apr 22, 2009 16:52

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von birke158 »

Hallo,

ich bin dazu geneigt Hummelbrummel zuzustimmen. "Ent"spannt weiterstricken. Das Wesentliche ist aber die Übung.

Was ich jetzt erst nach ca. 20 Jahren Sockenstricken entdeckt habe, wie angenehm es sich mit den kurzen Sockennadeln strickt. Was habe ich mir insbesondere bei der Spitze oft fast die Finger gebrochen mit den langen Dingern.... Also auch nach vielen Jahren mal gucken und sich was neues gönnen, vielleicht sogar Knitpros (ich bin ganz verliebt in meine bunten, kurzen Nädelchen).

Liebe Grüße Birgit
(der gestern Abend rotpinkeorange Socken von den Nadeln gehüpft sind, GöGa ist erleichtert, dass sie nicht für ihn sind...)
Stricke mit 2 und 5 Nadeln, und versuche mich an der Knittax M2
Vennie-Lena
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mo Mär 11, 2013 10:14

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von Vennie-Lena »

Hallo liebe Sockenstrickfans !!
Vielen lieben Dank für Eure zahlreichen und hilfreichen Tipps !! :danke:
Ich glaube sowie Strickerle und Hummelbummel es beschrieben haben, trifft genau mein Problem mit den "Gässchen".
Nun habe ich die letzten Tage fleissig geübt ( ich habe ja erst vor 2 Jahren mit dem Sockenstricken angefangen ) -
und versucht die jeweils letzte und erste Masche nicht zu überdehnen, normal abzustricken, und nur ein bisschen nachzuziehen.
Der Fuss vom ersten Socken in glatt rechts ist sehr viel besser geworden -man sieht fasst keine Gässchen mehr. :-)
Und nun habe ich beim zweiten Socken das Ganze noch im Bündchenmuster 1 re 1 li geübt - auch hier mit Erfolg.
Ja, ihr habt Recht - Üben, Üben .... und nochmals Üben.

Beim nächsten Socken werde ich dann auch mal die Rundstricknadeln einsetzen. Ich habe mich aber inzwischen an das Nadelspiel - ich verwende kurze Nadeln aus Bambus ( addi ) - gewöhnt und bekomme keine Knoten mehr in die Finger.

Und der Hinweis von Kerstin - nach dem Waschen gleichen sich die Maschen aus sozialen Motiven heraus aus - stimmt - das sagt meine Tante auch immer - ich soll nicht so perfektionistisch sein, nach dem Waschen sieht man die "Ungleichheiten" nicht mehr.

Könnte mir bitte noch jemand von Euch erklären wie man sich bedankt - man sieht bei den Mitgliedern immer die Anzahl - wurde bewertet, hat sich bedankt. Ich würde mich gerne bedanken , weiss aber nicht wie :?:

Besten Dank und liebe Grüße
Vennie-Lena
Annette 1965
Mitglied
Beiträge: 551
Registriert: Mi Feb 23, 2011 14:28

Re: Probleme beim Sockenstricken

Beitrag von Annette 1965 »

Hallo Vennie-Lena!

Siehst Du oben rechts die rote Schrift "Zitieren"? Daneben ist eine Hand mit hochgestrecktem Daumen, auf die klickst Du drauf - das ist das Bedanken.

Beste Grüße von Annette
Bewertung: 2.5%
Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“