Pssst - Hefe!

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
lisbeth
Mitglied
Beiträge: 514
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**

Pssst - Hefe!

Beitrag von lisbeth »

Guten Abend zusammen!

Ich habe in dieser Woche tatsächlich Hefe kaufen können, allerdings nur in einem von drei Läden:
Hefe.jpg
Hefe.jpg (15 KiB) 3459 mal betrachtet
Man achte auf den Preis... ein Aufschlag von >140%...
Meine Beute habe ich zehngrammweise eingefroren und Wachen aufgestellt, nachdem ich auch die Krümel versorgt hatte:
Hefekrümel.jpg
Hefekrümel.jpg (3.41 KiB) 3459 mal betrachtet
.
Und: ich habe eine Erklärung gehört, warum die Hefe so knapp sei - die Thermomix und die Brotbackautomaten "fressen" die Hefe; sie brauchen einen ganzen Würfel Frischhefe für ein Rezept mit 500 Gramm Mehl.
Liebe Grüße Lisbeth
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"
Satimi
Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: Mo Dez 17, 2018 16:03
Strickmaschine: Brother KH965i mit Doppelbett KR850, Elektroschlitten KG95, Schnittleser KL116, Intarsienschlitten KA8220, PPD-120 mit Cartridge III
Wohnort: Heide Holstein

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Satimi »

Moin Lisbeth,
da ist mir doch glatt die Spucke weggeblieben beim Lesen. Da lohnt sich doch wirklich das Selbermachen angesichts des Preises. Guckstu hier:

https://eatsmarter.de/kochtipps/selber- ... ber-machen
LG Sabine
lisbeth
Mitglied
Beiträge: 514
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von lisbeth »

Hallo nochmal!
Selbermachen
Ja, hatte ich auch gesehen - hat das irgendjemand schon mal erfolgreich ausprobiert?

Liebe Grüße Lisbeth
Übrigens: 10 g auf 500 g Mehl reichen völlig, allerdings mit erheblich längerer Teigführung...
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"
Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 995
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Kraut2010 »

Hallo!
Ich habe vor kurzem Hefe im 1 Pfd. Pack gekauft für 1,99 . Ich habe sie portioniert und eingefroren. Beim Bäcker kann man auch Hefe kaufen.
viele liebe Grüße Barbara
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5885
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Kontaktdaten:

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Kerstin »

Ihr seid aber gute Hausfrauen!
Ich muss gestehen, dass ich seit Jahrzehnten nur Trockenhefe verwende. Ich backe regelmäßig Kuchen, aber immer nur nach Lust und Laune, und ich weiß nie so recht im Voraus, wann es mal wieder Hefekuchen gibt (außer zur Zwetschgenzeit im Herbst).
Hier habe ich frische Hefe bisher auch nur als kleinen Würfel gesehen, nie als lose Ware.

Einfrieren wäre natürlich eine Option, aber wie lange hält sie sich dann?

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 995
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Kraut2010 »

@ Kerstin, die Aussagen sind unterschiedlich von ein paar Monaten bis einem Jahr. Ich teste mal. Bei uns gibt es regelmäßig Hefezopf und fast ausschließlich Blechkuchen aus Hefeteig. Das backen meine Kinder nicht, aus angeblichen "Zeitgründen" und deshalb freuen sie sich immer drauf, wenn sie zu Besuch kommen.
viele liebe Grüße Barbara
Mallory
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Kontaktdaten:

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Mallory »

Da ich viel Pizza und Flammkuchen backe, brauche ich ständig Hefe (bevorzugt frische) und friere auch welche ein. Bei uns war übrigens die Hefe nur für wenige Tage ausgegangen - vielleicht drei oder vier Tage, dann gab es wieder welche und inzwischen ist die Nachfrage nicht höher als sonst.
Ich muss allerdings gestehen, dass ich sehr großzügig mit der Hefe umgehe, da ich den Geschmack mag. Ich schaffe es locker, für ein Pfund Mehl einen Würfel Hefe komplett zu verbrauchen. Werde ich jetzt verhauen?
Bekanntlich ist ja die Antwort auf die große Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest "42". Man kennt bisher den genauen Wortlaut der Frage nicht, es gibt mancherlei Spekulationen. Vielleicht hat es etwas mit dem Gewicht eines Würfels Hefe zu tun.

Samstagsgrüße, Anna
Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1239
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Siebenstein »

Mallory hat geschrieben: Sa Apr 18, 2020 11:43 Bekanntlich ist ja die Antwort auf die große Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest "42". Man kennt bisher den genauen Wortlaut der Frage nicht, es gibt mancherlei Spekulationen. Vielleicht hat es etwas mit dem Gewicht eines Würfels Hefe zu tun.
Genau das denke ich auch jedesmal, wenn ich einen Würfel Hefe in die Hand nehme!

Bei Twitter sah ich, dass in Österreich Hefe-Flocken verkauft werden - gibt's die bei uns auch?
Hefe.JPG
Hefe.JPG (43.53 KiB) 3325 mal betrachtet
Ich gehöre übrigens zu den Menschen, deren Hefeteig-Phobie erst in den letzten Wochen durch Selbsttherapie geheilt wurde. MIttlerweile kann ich mir ein Wochende ohne Hefezopf oder Bagels kaum noch vorstellen 8-)
joh-lie
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di Jan 08, 2019 18:13
Strickmaschine: Pfaff E6000, Knittax
Wohnort: Berlin

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von joh-lie »

Hefe besteht ja aus lebendigen Mikroorganismen die im Teig durch Fermentation CO2 herstellen und sich vermehren. Falls ihr also auch nur ein paar Krümel Hefe habt sollte sie euch nie wieder ausgehen, da ihr sie einfach in einem Vorteig vermehren könnt. Ein bisschen vom Vorteig aufheben und regelmäßig mit Wasser und Mehl versorgen und ihr könnt mit euren Hefen immer weiter backen! (....und habt gleich auch ein neues Haustier zum hegen und pflegen)
Und falls man einen besonders heftigen Geschmack möchte kann man den Teig auch einfach länger gehen lassen, man brauch wirklich nicht so viel Hefe wenn man nur Geduld hat.
Ansonsten kann man auch wilde Hefen herstellen z.B. indem man "Hefewasser" aus Zuckerwasser und unbehandelten Rosinen mischt. Das Ganze einfach in einer Flasche an einem warmen Ort fermentieren lassen bis es sprudelt und nach frischem Wein riecht. Auf den Rosinen sitzen nämlich eine Menge natürlicher Hefen die nur darauf warten aktiviert zu werden. Dieses Hefewasser wird dann einfach anstatt der Flüssigkeit zum Rezept gegeben.

Und natürlich gibt es da noch den Sauerteig / die Hefemutter, was nichts anderes ist als durch Mikroorganismen fermentierter Roggen oder Weizen Teig, mit dem seit Jahrhunderten Brot und Gebäck gebacken wurde lange bevor man Bäckerhefe industriell in Reinkultur hergestellt und in Würfelform verkauft hat. Und der Vorteil davon ist auch noch, dass der Teig viel bekömmlicher wird.

Macht euch also keine Sorgen, uns wird weder die Hefe ausgehen noch müsst ihr sie zu hohen Preisen kaufen.
Jetzt ist doch die perfekte Zeit sich auf die Ursprünge des Backens zu besinnen - und natürlich zu stricken.
Mallory
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Kontaktdaten:

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Mallory »

@ Ulrike: ich habe auch Hefeflocken hier, meine vegan lebende Tochter macht daraus so eine Art "Käse-Ersatz", wenn wir Lasagne essen.
Ich koche ganz gern vegan, wenn sie zu Besuch ist; wir machen tolles Chili mit Kichererbsen, Gemüsecurry usw., aber mit diesen Hefeflocken und all dem Tofu-Kram kann ich mich bisher nicht anfreunden.
Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1239
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Siebenstein »

@ Anna: Man glaubt es nicht, aber ich habe gerade genau diese trockenen Hefeflocken im Vorratsschrank entdeckt, wo meine ebenfalls vegan lebende Tochter eine eigene Abteilung hat. Sie misstraut zu Recht meinen Kochkünsten und übernimmt das Kochen sicherheitshalber selbst, wenn sie uns besucht. Wahrscheinlich habe ich diese Flocken sogar selber schon gegessen...

Aber kann man sie auch für Hefeteig verwenden?
joh-lie
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di Jan 08, 2019 18:13
Strickmaschine: Pfaff E6000, Knittax
Wohnort: Berlin

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von joh-lie »

Die Hefe in den Hefeflocken ist zur Haltbarmachung erhitzt und somit nicht mehr aktiv. Leider kann man diese Flocken nur als Geschmacksgeber, aber nicht mehr zum aufgehen des Teigs verwenden.
lisbeth
Mitglied
Beiträge: 514
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von lisbeth »

Hallo zusammen, sehr interessant, was hier so zutage tritt!

Jetzt habe ich immer noch Fragen zum Thema:
  • hat jemand von Euch diese "Trockenobst-Wilde-Hefe"-Möglichkeit erfolgreich durchgeführt (und daraus auch einen brauchbaren Teig hergestellt)?
  • und warum ist der Hefebedarf plötzlich so hoch? Liegt es daran, dass wir Menschen jetzt das Brot nicht mehr unterwegs "to go" essen, sondern zuhause backen müssen? Verstehe ich nicht so recht. Die Bäcker haben doch geöffnet?
Und wie der Deubel datt will, habe ich gerade heute Mittag im Radio dazu eine Sendung gehört:
WDR5 - Alles in Butter- Vom Umgang mit Mehl und Hefe

Liebe Grüße Lisbeth

P.S.:
uns wird weder die Hefe ausgehen noch müsst ihr sie zu hohen Preisen kaufen
Doch, mir war sie ausgegangen - und erst im dritten Laden erhältlich!
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"
Mallory
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Kontaktdaten:

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Mallory »

Ich vermute, dass die "Hamster" unter den Deutschen Hefe gehamstert haben, um notfalls Brot backen zu können - ebenso wie Mehl. Bei uns war auch Mehl ein paar Tage lang schwer zu bekommen; jetzt ist längst wieder Normalität eingekehrt.
Aber es ist immer das gleiche - sobald jemand erzählt, ein bestimmter Artikel sei knapp, rennen alle los und wollen genau den kaufen. Mit der Folge, dass er dann wirklich knapp wird.
Aus diesem Grund habe ich mich auch über diese nicht enden wollenden Toipapierwitze und Fotos von leeren Regalen im Internet eher geärgert. Ich bin überzeugt, dass man damit die Sache nur noch schlimmer gemacht hat.
joh-lie
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di Jan 08, 2019 18:13
Strickmaschine: Pfaff E6000, Knittax
Wohnort: Berlin

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von joh-lie »

@lisbeth, zu deiner ersten Frage:
Ich habe mit Hefewasser gebacken - man muss den Teig länger gegen lassen und er wird nicht so luftig wie man es von den Würfeln gewohnt ist, funktioniert aber.
Was ich aber noch besser finde ist ein milder Weizensauerteig den ich mit Hefewasser und Vollkornmehl angesetzt und weitergeführt habe. Der ist auf jeden Fall in der Lage schön luftiges Osterbrot und andere Brote zu backen.
hht
Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von hht »

Es muss irgendwo auch verteilt worden sein, dass man Hefe für die Vorräte brauchen soll. Ganz zu Anfang kauften viele Leute Hefe, die wohl noch nie Hefe verbraucht hatten! :lol: Es gab Leute, die 20 , ja 20 Würfel kauften, ohne zu wissen, dass die ja nicht lange hält. Sie wussten sicher auch nicht, dass man die einfrieren kann.

Tochter, die Brot bäckt, besonders jetzt, wenn alle Kinder zu Hause sind, braucht ständig welche und bekommt nur dann welche, wenn ihre Ladenfrau gerade mal wieder ein paar Würfel bekommt.

Trockenhefe ist wohl auch ausverkauft und muss erst wieder vermehrt und getrocknet werden, bis sie wieder zum Verkauf kommt.
lillywhite
Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Mo Nov 28, 2011 14:25

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von lillywhite »

Huhu,

das ist schon alles verrückt - mir war die Hefe ausgegangen für den Osterzopf und im Laden nichts zu kriegen - weder trocken noch frisch. Und dann guckte ich spasseshalber mal bei e..y und bekam Schnappatmung. Da hat jemand vier Tütchen Trockenhefe für 25 EUR ersteigert. :shock: Ich hab darauf hin den Osterzopf mit einem Quarkteig gebacken...

Nachher fand ich dann noch das Rezept, Hefe aus Weizenbier selbst herzustellen über Nacht (also schneller als Hefewasser). Und ratet mal, was ich jetzt im Küchenschrank stehen habe...

Falls es jemanden interessiert, hier ist der Link: https://www.merkur.de/leben/genuss/hefe ... 35072.html

PS: Inzwischen hat sich zumindest bei uns die Hefelage aber wieder normalisiert.
Liebe Grüße
Christine
_________________________________________
Ich übe noch :roll: auf einer Brother KH-860 mit KR-850, KA8300, KG88, KH-260 mit KR-260, Singer2310
lisbeth
Mitglied
Beiträge: 514
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von lisbeth »

Guten Morgen zusammen!
Diese Hefewasser-Sache interessiert mich, ich habe aber noch keine Ergebnisse live gesehen.
Bitte, bitte an alle, die mit Hefewasser Hefeteig herstellen, könntet ihr bitte mal Fotos von den Produkten einstellen?

Liebe Grüße Lisbeth, wirklich neugierig, wie das geworden ist!
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"
frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2881
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von frieda »

Bei dem Weizenbier bitte drauf achten, dass es nicht sterilfiltriert oder pasteurisiert ist ... etliche Hefeweizen sind das nämlich und nachträglich dann einfach nur mit abgetötetem Hefestaub versetzt.
Ich kann Schneiders Weiße empfehlen. Da befindet sich tatsächlich lebende Hefe drin.

Grüßlis,

frieda (auch Hobbybrauerin)
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8
Wiese
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: Do Jul 16, 2009 20:32
Wohnort: Kanton Bern

Re: Pssst - Hefe!

Beitrag von Wiese »

lisbeth hat geschrieben: Do Apr 23, 2020 11:10 Guten Morgen zusammen!
Diese Hefewasser-Sache interessiert mich, ich habe aber noch keine Ergebnisse live gesehen.
Bitte, bitte an alle, die mit Hefewasser Hefeteig herstellen, könntet ihr bitte mal Fotos von den Produkten einstellen?

Liebe Grüße Lisbeth, wirklich neugierig, wie das geworden ist!
Hallo Lisbeth

War schon lange nicht mehr im Forum und lese mich gerade durch die Themen, falls es dich betr. Hefewasser noch interessiert schau mal hier

www.küchenzauber.ch
Antworten

Zurück zu „Off Topic“