Wie macht die das mit den Randmaschen?

Es ist natürlich ein Trick dabei, manierliche Randmaschen zu stricken. 😉

Angenommen, ich beginne eine Hinreihe, dann stricke ich die erste Masche rechts ab. Jetzt wird es spannend! Von der Schlaufe gehen zwei “Beinchen” ab, das hintere zum Knäuel, das vordere eine Etage tiefer zur vorhergehenden Randmasche. Ich lege den rechten Zeigefinger auf die soeben gestrickte Masche, um sie zu fixieren, und ziehe gleichzeitig mit einem kleinen Ruck am vorderen Maschenbeinchen die rechte Stricknadel hoch. Dadurch ziehe ich überschüssiges Garn aus der unteren Randmasche heraus in die obere. Die untere ist nun (hoffentlich) so fest wie möglich angezogen. Jetzt nur noch die überschüssige Garnlänge aus der oberen, frisch gestrickten Masche wieder Richtung Knäuel ziehen, und fertig sind zwei perfekte Randmaschen. Jetzt kann ich in Ruhe die Reihe weiterstricken.

Bei einer Rückreihe gehe ich genauso vor, nur daß ich die Randmaschen links stricke.

Diese zwei Bewegungen, das Hochrucken und das Nachhintenziehen des Garns, mache ich nach jeder ersten Masche einer Reihe automatisch. Es dauert weniger als eine Sekunde, die beiden Randmaschen fest anzuziehen.
Man kann die Randmaschen übrigens nur an dieser einen Stelle, nach dem Stricken der ersten Masche, fest anziehen. Vor dem Stricken der ersten Masche ist es sinnlos, weil die untere Masche sich beim Abstricken noch lockert. Nach dem Stricken der zweiten Masche ist es zu spät, denn man kommt nicht mehr problemlos an das überschüssige Garn der unteren Masche heran.

10 Gedanken zu „Wie macht die das mit den Randmaschen?“

  1. hallo!!!

    ich habe eine frage
    und zwar ich bin 16jahre alt und wollte doch auch ganz gerne stricken lernen leider weiss ich nicht wie man den anfang macht ich hab hier 2nadeln liegen die verbunden ich glaube sie nennen sich rund nadeln und ich möchte doch jetzt ganz gerne mal damit anfangen und breuchte dringlist hilfe!!!
    wie fange ich damit an?

  2. Hach. Dieser Eintrag ist nun schon ein Bisschen älter, aber vieleicht magst Du mir doch helfen… Also, ich bemühe mich auch einen “echten” Nahtrand zu stricken (aus den von Dir mehrfach dargelegten einleuchtenden Gründen). Doch es klappt bei mir immer nur am rechten Rand gut. Am linken wird dann doch jede zweite Randmache zu locker und der ganze Rand “verwindet” sich, was das Zusammennähen nicht grade einfacher macht. Ich habe den Eindruck es liegt an der jeweils ersten linken Masche in der Rückreihe. Ich versuche auch in der Rückreihe die ersten Maschen besonders fest zu stricken, aber irgendwie will das nicht gelingen. Muss ich da vielleicht bei der ersten linken Masche statt in das vordere “Beinchen” (das Richtung Knäuel) in das hintere stechen? Hab‘ ich versucht, sieht aber auch komisch aus… Bin ratlos…
    Liebe Grüße…

  3. hallo,
    ich habe auch eine frage, auch wenn es wahrscheinlich peinlich ist. ich möchte einen schal stricken und bin völlige anfängerin. nun habe ich auf ihrer seite die “einfache schalanleitung” gelesen, bei der nur rechte maschen gestrickt werden.
    allerdings wieß ich nicht wie ich bei den randmaschen vorgehen soll. in der ersten reihe geht es noch, aber wenn ich dann die zweite reihe anfangen soll, sieht da die erste masche auf der linken nadel komisch aus, es ist auch plötzlich eine masche mehr auf der nadel. und an einem rand wird die masche immer länger und größer und sieht so aus als wäre sie nicht mitgestrickt. ich habe mir schon die ganzen erklärungen auf dieser seite angeschaut, aber finde nichts was mir helfen könnte. was mach ich denn falsch? und wie mach ichs richtig? vielen dank für ihre hilfe.
    martina

  4. hallo,
    ich bins nochmal,
    das mit den randmaschen hat sich erledigt,
    es funktioniert jetzt.
    allerdings hätte ich eine andere frage:
    wie ist das mit der ersten reihe, den anschlagsmaschen? ich wollte die ein bisschen auseinenderziehen, weil die reihe nicht so breit war wie der rest, aber sie maschen geben nach wenn ich stark dran ziehe. kann es sein dass alles aufgeht und sich auflöst wenn ich zu fest dran ziehe?
    vielen dank für ihre hilfe.
    martina

  5. Hallo Martina,

    leider hast Du keine Mail-Adresse angegeben, sonst hätte ich Dir ausführlich schreiben können.
    Wenn am Anfang der Reihe aus einer Masche scheinbar zwei werden, dann wird der Arbeitsfaden nicht richtig geführt. Er muss UNTER der linken Stricknadel nach hinten laufen, nicht darüber, sonst zieht er die Masche der vorherigen Reihe hoch.
    Zu Deiner zweiten Frage: Ich weiß nicht, was für einen Anschlag Du gemacht hast. Bei einem normalen, sogenannten einfachen Kreuzanschlag löst sich nichts auf, wenn man dran zieht. Es kann allerdings passieren, dass man die Maschen zu fest anschlägt, dann ist die untere Kante schmaler als der Rest des Schals. Deshalb wird oft empfohlen, über zwei zusammengelegte Stricknadeln anzuschlagen, dadurch wird der Anschlag lockerer. Nach dem Anschlag die eine Nadel aus den Maschen herausziehen und normal weiterstricken.

  6. Hallo
    jetzt habe ich auch diesen Eintrag gefunden,nachdem mir diese RM so Probleme machen.Ich stricke sie zum ersten Mal und der Seitenrand rollt sich gewaltig.Jetzt habe ich gleich nachgeschaut wie die Maschen bei meinem Strickzeug liegen.Bei der RR wo ich mit einer linken M als RM anfange werden aus einer M 2,der Faden liegt vor der linken Nadel und links von der Masche – 1 Rü + 1 VoT fertig!!!Christine

  7. Hallo Christine, aus der einen Randmasche werden scheinbar zwei, wenn Du den Faden zu sehr hochziehst. Dann holst Du nämlich die Masche aus der vorherigen Reihe nach oben.
    Zieh den Faden nach links unten, dann liegt auf der Nadel nur noch eine Masche, nämlich die, die Du gerade am Ende der Vorreihe gestrickt hast. Die strickst Du ab, und danach erst werden beide Randmaschen, die gerade eben gestrickte und die der Vorreihe, festgezogen.

  8. Hallo Liebe Strickmeisterin,
    das mit den Randmaschen Hoch und Nachziehen klingt gut, klappt bei mir aber nicht so ganz – daher meine Fragen: Wird das für jede 1. und letzte Masche so gemacht ??
    Wie macht man das für linke Maschen ??
    Besten Dank für Deine Rückmeldung

  9. Hallo Barbara,

    es wird nur mit der ersten Masche gemacht, und zwar gleich nachdem diese erste Masche gestrickt ist. Nur dann kann man nämlich die letzte Masche der Vorreihe noch mit strammziehen, wie ich es im Beitrag erklärt habe.
    Die linken Maschen werden auf dieselbe Weise fester gezurrt wie die rechten. Egal, wie die Masche selbst gestrickt ist, Du ziehst doch nur die Schlingen fester an.

Schreibe einen Kommentar zu Louisa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*