13aus13 – das siebte Projekt

Diese Jacke war eigentlich nicht geplant. In meiner ursprünglichen 13aus13-Liste kam sie gar nicht vor; stattdessen wollte ich ein “shrug” aus Garn in Aran-Stärke stricken. Aber Ärmelschals etc. trage ich kaum, weil sie meiner Figur nicht gerade schmeicheln. Außerdem stricke ich lieber mit der Maschine als von Hand. So entschied ich mich kurzfristig um; anstelle des “Tallullah shrug” aus dem Buch “November Knits” ist es nun die Jacke “Trance” aus dem Rowan Magazine 26 geworden.

Jacke Trance

Verstrickt habe ich (bzw. mein KG) knapp 400 g Wollmeise 100% Merino in der Farbe Olio vergine. Das Garn lag seit fast drei Jahren bei mir herum, nun ist es endlich zu etwas Brauchbarem verarbeitet.

Die Originalanleitung hat eine Maschenprobe von 28 M und 40 R. Das bekam ich auf Anhieb mit Maschenweite 8 am KG hin. Auch die Maße der größten Größe waren akzeptabel, so konnte ich ausnahmsweise fast exakt nach der Anleitung stricken. Lediglich die Ärmel, die beim Modelmädel auf dem Bild schon etwas zu lang wirken, habe ich um 3 cm gekürzt. Die Ausschnittblende ist in drei Teilen gestrickt und hat jeweils eine Naht an der Schulter. Anders ist es mit der Strickmaschine nicht machbar.

Nach der Wäsche hat sich das Strickmuster noch entspannt, und jetzt ist es eine hübsche kleine taillierte Jacke, die gut sitzt. Es fehlen nur noch passende Knöpfe. Die werde ich in der kommenden Woche in meinem Lieblings-Knopfladen in der Stadt aussuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*