Seltsame Koinzidenzen

Ist eigentlich schon mal irgendjemandem aufgefallen, daß der “Ruffles”-Schal verdächtige Ähnlichkeit mit dem “corkscrew scarf” aus Teva Durhams “Loop-d-Loop” hat? Mich hat diese Übereinstimmung jedenfalls so neugierig gemacht, daß ich es mit einem Probestückchen versuchte.

Aus meiner Restekiste grub ich ein Endchen Noro Shinano aus und kämpfte mich durch die Anleitung. Nachdem mir das Prinzip erst einmal klar war, funktionierte es tadellos.
Drei Knäule Shinano in Farbe 8 (rot-blau-lila-meliert), die schon seit über einem Jahr bei mir herumliegen, wollte ich verarbeiten, aber kurz bevor ich durchstartete, fiel mir auf, daß dieses Garn eigentlich perfekt zu einer älteren 500-g-Partie Schoeller “Turbo” in malvenrosa paßt. Dieses Garn habe ich bereits verplant für ein Geburtstagsgeschenk, ohne mir genau darüber im klaren zu sein, was es eigentlich werden soll. Mit den drei Knäulen Shinano zusammen müßte es eigentlich für einen Pulli reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*