Gute Nachrichten für die Rentenkasse

Gestern traf ich mich mit einer Bekannten, die ich übers Internet kennengelernt habe. Wir haben dasselbe Hobby. Sie ist ebenfalls begeisterte Strickerin, allerdings hat sie zur Zeit etwas anders gelagerte Interessen. Sie erwartet nämlich im April ein Baby. Und damit das Kleine nicht nur von den Großmüttern bestrickt werden muß und vor allem keine kalten Füße bekommt, sorgte ich schon mal für die Schuhe.

Babyschuhe aus Sockengarn mit I-cord-Bindebändern

Sie sind auf dem Feinstricker (4,5 mm Nadelabstand) aus einem Rest Sockengarn nach meiner eigenen Anleitung gestrickt. Die Bindebänder sind in I-cord-Manier über drei Maschen und 120 Reihen gestrickt.

2 Gedanken zu „Gute Nachrichten für die Rentenkasse“

  1. Hallo Lieschen,

    viel Erfolg beim Nachstricken! Man muss sich ein bisschen konzentrieren und aufpassen, dass alles immer richtig abstrickt. Aber die Schühchen sehen wirklich niedlich aus. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*