Kleiner Strick-Urlaub

Kürzlich gönnte ich mir eine kleine Auszeit, bestehend aus einer Woche Strick-Kurs mit Ruth Kindla im freundlichen Hotel Alexa in Bad Mergentheim. Ruth veranstaltet nämlich in jedem Herbst Kurse zum Stricken mit verkürzten Reihen. Nun kann ich durchaus verkürzte Reihen ohne fremde Hilfe stricken, aber fünf bis sechs Stunden Strickzeit pro Tag nebst hervorragendem Essen (mit vier-Gänge-Menü mittags) und ohne jegliche Hausarbeit sind ein Luxus, der zuhause einfach nicht machbar ist.

Wir waren eine heitere, entspannte Gruppe von sieben Strickerinnen, und Ruth stand uns mit Rat und Tat, einem reichhaltigen Sortiment von Strickgarnen und Zubehör sowie ihren fabelhaften Anleitungen zur Seite. Ihre Entwürfe sind hauptsächlich aus Garnen mit Farbverläufen gearbeitet, die durch die verkürzten Reihen bestens zur Geltung kommen. Die vielen fertigen Modelle aus ihren Kollektionen, die sie mitgebracht hatte, konnten wir ausführlich begutachten und anprobieren.

Jede Teilnehmerin wählte ein anderes Modell. Tücher, Jacken und Westen waren dabei. Ich hatte vor einem Jahr schon mit dem Pullover „Ren“ aus „Die verkürzte Reihe – das Original“ begonnen, den ich seinerzeit wegen einer Handverletzung liegen lassen musste. Nach so langer Pause wusste ich nicht mehr genau, an welcher Stelle der Anleitung ich aufgehört hatte, aber Ruth konnte mit einem Blick erkennen, wo es weiterging. Im Kurs stellte ich das eine Leibteil fertig und kam beim zweiten bis zur Hälfte.

Leibteil des Modells "Ren"

Momentan sieht dieses Teil noch etwas hügelig aus, aber eine Wäsche und der eine oder andere gezielte Dampfstoß mit dem Bügeleisen werden es richten. Der gelbe Maschenmarkierer dient übrigens dazu, die Außenseite zu kennzeichnen.

Seit einiger Zeit veröffentlicht Ruth ihre Anleitungen nicht mehr in Buchform, sondern sie sind einzeln erhältlich. Der Vorteil ist, dass man nur für das zahlt, was man tatsächlich stricken will. Mein nächstes Strickprojekt mit verkürzten Reihen soll eine Weste werden, dafür kaufte ich schon mal die Anleitung. Aber zunächst muss der Pullover fertig werden.

Dieser Beitrag enthält Links, die man als Werbung ansehen kann. Ich bekam und bekomme jedoch keinerlei Vergünstigungen oder Abgeltung dafür und blogge darüber ohne jegliche Verpflichtung.

Ein Gedanke zu „Kleiner Strick-Urlaub“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*