Meine kleine Buchkritik – my little book review: Betty Bailey, The machine knitter’s guide to the ribber

Dieses Buch ist zwar schon fast zwanzig Jahre alt, aber seine Inhalte sind nach wie vor hilfreich und brauchbar. Betty Bailey gibt in zwölf Kapiteln und einem Rückblick einen richtiggehenden Lehrgang zum Gebrauch der Doppelbett-Ergänzung für die Strickmaschine. Die Kapitel bauen aufeinander auf, und zu jedem Kapitel gehört ein Modell, das man mit den erworbenen Kenntnissen nachstricken kann. Es beginnt mit einer einfachen Kindermütze im Rippenmuster, dann folgen Patent, Halbpatent, 2rechts-2links-Rippenmuster mit unterschiedlicher Nadeleinteilung und die Formgebung dabei, Taschen und Knopflöcher bei Rippenmuster, Rundstricken, Rippenmuster über alle Nadeln, Formgebung mit Hilfe der Maschenweite, und zum krönenden Abschluss eine anspruchsvolle Sattelschulter-Jacke mit Kragen und Taschen in Versatzmuster. Alle Modelle sind farbig abgebildet. Sie sind schlicht und zeitlos und lassen sich ohne Probleme nach eigenem Geschmack abwandeln. Die Anleitungen sind durch Schemazeichnungen und genaue Maschen- und Reihenangaben ergänzt. Zusätzlich ist jeder Arbeitsschritt anhand von Fotos und Diagrammen erläutert.
Wer das Buch sorgfältig durchgearbeitet und alle Modelle nachgestrickt hat, den kann das Stricken am Doppelbett nicht mehr schrecken. Man ist danach gerüstet für fast jede stricktechnische Herausforderung. Wer sich noch nicht so recht ans Doppelbett herantraut, für den ist dieser Kurs in Buchform eine große Hilfe, auch wenn Strickmaschinen-Experten hier sicherlich nicht mehr soviel Neues finden.

Betty Bailey, The machine knitter

Although this book was published almost twenty years ago, its contents is still helpful and useful. In twelve chapters and a “Looking Back” summary, Betty Bailey offers a true training course for the ribbing attachment. The chapters are built upon each others, and for each chapter there are instructions for a garment. Starting with a child’s pixie hood in ribbing, Bailey continues with Fisherman’s rib, English rib, 2 by 2 ribbing with different needle arrangements and fully-fashioned shaping, pockets and buttons in rib, circular knitting, full needle rib, shaping by tension change and to top it all, a saddle shoulder jacket in English rib with collar and pockets in racked English rib. All garments are shown in full colour. They are plain and timeless and can be modified easily without problems. All instructions have diagrams and measurements, and stitches and rows numbers are given. In addition, each step is illustrated by photographs and diagrams.
If you work your way through the book and knit all garments, you will never again be scared by the ribbing attachment. You will be able to tackle almost every knitting challenge. For those who still are a bit afraid of their ribbing attachment, this book is a great help, even if knitting machine experts may not find many new things.

4 Gedanken zu „Meine kleine Buchkritik – my little book review: Betty Bailey, The machine knitter’s guide to the ribber“

  1. Oh dear, I do disagree, this book contains very little information that is not already in my ribber manual, I have just given it to a charity shop.

  2. I found that basic information like how to cast on was missed out, I resorted to the internet including steelbreeze and needlesofsteel and diana sullivans blogs to work out how to cast on 2×2 rib for the sweater in chapter 6 of this book.E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*