Meine kleine Buchkritik – my little book review: Denise Musk, “Machine Knitting: The Technique of Pattern Card Design”

Erschienen bei B.T. Batsford Ltd., London 1992, ISBN 0-7134-7044-5, Originalpreis £17.99. 144 Seiten, viele Schwarzweißfotos und Diagramme.
Wer wissen möchte, wie man Lochkartenmuster für die Strickmaschine entwirft, der findet in diesem Buch alles, was dazu nötig ist. Die acht Kapitel erläutern:
– Die Entwicklung der Lochkarte,
– verschiedene Arten von Fair Isle,
– verschiedene Arten von Vorlegemustern,
– Fangmuster und Loch-Fangmuster,
– Lochmuster (inklusive Umsetzen von Handstrickmustern auf die Strickmaschine),
– verschiedene Musterarten am Doppelbett,
– Zierborten und Bordüren,
– fortgeschrittene und Mischtechniken.
Die gezeigten Muster sind zwar größenteils für 24-Maschen-Rapport gedacht, aber die Techniken lassen sich für jede beliebige Rapportgröße abwandeln. Auch in diesem Buch sind keine Anleitungen für Kleidung enthalten. Stattdessen findet man hier ausführliche und verständliche Beschreibungen zum Entwerfen von eigenen Lochkarten- und elektronischen Mustern für fast jede automatisch mögliche Mustertechnik.
Webmuster sind in diesem Buch nicht erläutert, aber für diese Technik gibt es ein Buch von Kathleen Kinder, das ich schon einmal vorgestellt habe.

Denise Musk, the technique of pattern card design

Quiltmuster, quilted pattern
Borten, braids
Muster mit Gummifaden, pattern with elastic thread

Published by B.T. Batsford Ltd., London 1992, ISBN 0-7134-7044-5, original price £17.99. 144 pages, many b+w photos and diagrams.
If you want to learn how to design punchcard patterns for the knitting machine, this book contains everything you need to know. The eight chapters cover:
– The evolution of the punchcard
– several types of fair isle
– several types of slip stitch
– tuck stitch including tuck lace
– several types of lace, including conversion of hand knitting patterns to machine knitting
– several types of ribber and garter stitches
– braids and edgings
– advanced and mixed techniques
Most of the patterns shown are for 24-stitch repeat, but the techniques can be modified for any repeat size. Again, the book does not contain a single instruction for garments. Instead, you find detailed and comprehensive explanations for designing your own punchcard and electronic patterns for almost any technique automatically possible on an knitting machine. Weaving patterns are not explained, but for them there’s a book by Kathleen Kinder, which I have already reviewed.

2 Gedanken zu „Meine kleine Buchkritik – my little book review: Denise Musk, “Machine Knitting: The Technique of Pattern Card Design”“

  1. Question: I would like to link to your book reviews on the MK Treasure Chest website, would that be OK? Please let me know! I think it would be a great tool for beginner MKers, who need to buy out-of-print books and cannot see what is inside first! thanks Jane

  2. Hallo Kerstin,
    danke für Deine Buchkritiken, dadurch weiß ich erst mal, was so gibt für die Maschinenstricker.
    Dir noch einen schönen Tag, herzlichst margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*