Meine kleine Buchkritik – My little book review: Regine Faust, “fashion knit course outline”

Erschienen 1980 bei Regine Studio, Toronto (also Eigenverlag), 268 Seiten.
Was dieses Buch nicht bietet: Konkrete Anleitungen zum Stricken von bestimmten Kleidungsstücken oder Hinweise zum Entwickeln von Schnitten. Regine Faust setzt voraus, dass die Leser sich damit auskennen. Das macht ihr Buch zeitlos und universell verwendbar. Es ist damit ein umfassender Kurs zum Maschinestricken auf japanischen Einbett-Maschinen, in dem alles gelehrt wird, was man zum Anfertigen von Kleidungsstücken und zum Umsetzen von schnitttechnischen Details an der Strickmaschine benötigt, wenn auch natürlich kein Ersatz für das Anleitungsbuch zur jeweiligen Strickmaschine. Auch die Herangehensweise ist anders als beim Handstricken. Nadelpositionen, das Arbeiten mit Kontrastgarn oder der Einsatz der Maschenweite für Musterstrukturen und Formgebung sind Handstrickern sicher weniger vertraut, hier sind sie wichtige Voraussetzungen. Es geht dann weiter mit dem Entwickeln von Mustern für Lochkarten und was dabei zu beachten ist.
Auch die Formgebung und Konstruktion von Strickteilen wird ausführlich behandelt. Allein 90 Seiten sind z.B. den verkürzten Reihen gewidmet, angefangen von den einfachsten Anwendungen bis hin zum Einsatz bei Socken, Handschuhen und Raglans.
Im weiteren Verlauf geht Faust ausführlich auf die verschiedenen Mustertechniken ein, die mit den damaligen Strickmaschinen möglich sind. Den Abschluss des Buches bilden Besonderheiten wie das Stricken von Falten oder Rundpassen.
Dies ist ein ausführliches Nachschlagewerk, in dem praktisch jeder Aspekt beim Einbett-Maschinestricken detailliert und sachkundig beleuchtet wird.

Regine Faust, “fashion knit course outline”

Self-published 1980 by Regine Studio, Toronto, 268 pages.
What this book does not provide: detailed instructions for certain garments or tips to design shapes. Regine Faust assumes that her readers know how to do this. This precondition makes her book timeless and versatile. It is a comprehensive course for machine knitting on japanese single bed machines and teaches everything you need to produce garments and to transform shaping details from heel to hood into machine knitting, although it won’t replace the machine instruction book. Even the approach is different from hand knitting. Needle positions, working with contrast yarn or playing aroung with the tension setting to create structures and shaping are things that hand knitters are less familiar with. Here they are important requirements.
The book continues with developing patterns for punch cards and shaping and construction of knit pieces. No less than 90 pages are devoted to short row knitting, starting with the simplest variety up to using it with socks, mittens and gloves and raglans.
During the course, Faust discusses in detail the various pattern techniques that are possible with the knitting machines available at that time. Special features such as pleats or round yokes round the book off.
This is a detailed reference book, which sheds light on almost any possible aspect in single bed machine knitting.

3 Gedanken zu „Meine kleine Buchkritik – My little book review: Regine Faust, “fashion knit course outline”“

  1. Hello, everyone. I am Regine Faust’s grand-daughter, and delighted to see a continuing interest in her wonderful work. We were close and two years ago I had the idea to try republishing her books on CD. We began with Australia and New Zealand; turtle and kiwi are some of my favourite designs. My friend, Canadian editor and textile artist Joe Lewis has put together a really nice page for Regine on his Fiber Quarterly Magazine website.

  2. Hi, Ursula,
    great!
    I saw the website just before Christmas when I was knitting a westover with one of Regine’s tuck stitch patterns. But I was not aware that there will be a CD. Thank you for publishing it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*