Meine kleine Buchkritik – My little book review: Sheila Sharp, Textured Patterns for Machine Knitting

Erschienen 1986 bei B.T. Batsford, ISBN 0 7134 4811 3. 160 Seiten, vier Farbtafeln, viele Schwarzweiß-Fotos und Zeichnungen, darunter 27 Musterkarten. Originalpreis £10.95.
Wer eine Strickmaschine anschafft, ist erst einmal überwältigt von den Möglichkeiten, farbig zu stricken. Im Gegensatz dazu befasst sich dieses Buch ausschließlich mit Strukturmustern. Das bedeutet nicht, nur einfarbig zu stricken, ganz im Gegenteil. Aber die Struktur des Gestricks spielt hier die Hauptrolle.
Sharp beginnt mit einigen Regeln und Übersichten, die meiner Meinung nach für jede Form des Maschinestrickens gültig sind. Ihre “Golden Rules” kann ich jedem empfehlen, der erwägt, eine Strickmaschine anzuschaffen. Im weiteren Verlauf des Buches beschreibt sie dann die verschiedenen Mustertechniken wie Fangmuster, Vorlegemuster, Weben, Norwegertechnik, Fransen und Schlingen und Oberflächendekoration (z.B. Behäkeln). Sie erläutert Zusatzgeräte wie Doppelbettergänzung oder KG-Schlitten und gibt Tipps zu Entwurfsplanung, Ausarbeitung und Größenanpassung. Exakte Anleitungen enthält das Buch nicht, sondern es beschreibt Arbeitstechniken. Maschen und Reihen sollte man also selbst berechnen können.
Nachteilig finde ich die vielen nebensächlichen Informationen im Buch. Hinweise zum Selbstfärben von Garn oder zum Umgang mit Linker und Overlocker halte ich für verzichtbar. Stattdessen hätte ich lieber mehr über Strukturmuster am Doppelbett oder andere, eher stiefmütterlich behandelte Stricktechniken erfahren.

Sheila Sharp, Textured Patterns for Machine Knitting

Pullover in verschiedenen Strukturmustern, sweater in different textured patterns

Jacke mit Webmusterstreifen, chunky coat with woven panels

Published 1986 by B.T. Batsford, ISBN 0 7134 4811 3. 160 pages, four colour plates, many b+w photos and drawings, including 27 pattern cards. Original price £10.95.
When you acquire a knitting machine, you are at first overwhelmed by the possibilities of colour knitting. In contrast, this book deals solely with texture patterns. This does not mean single colour only, just the other way round. But it is all about textured knitting.
Sharp starts with some rules and overviews which, in my opinion, are valid for all aspects of machine knitting. Her “Golden Rules” should be recommended for everyone who contemplates buying a machine. In the course of the book she explains different pattern techniques like tuck, part, weaving, fair isle, fringes and loops and surface decorations (e.g. crochet and embroidery). She comments on using the ribber and the garter carriage and provides information about planning a garment, finishing and alterations. The book does not contain exact instructions, it shows working methods and techniques. You could be able to calculate stitches and rows on your own.
I dislike the heap of incidental information in this book. Tips about dying your own yarns or how to use linker and overlock machine seem negligible to me. Instead, I would have enjoyed reading more about, say, textured knitting with the ribber or other neglected knitting techniques.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*