Meine kleine Buchkritik – my little book review: Susanna E. Lewis + Julia Weissman, “A machine knitter’s guide to creating fabrics”

Erschienen bei Sterling Publishing New York 1986, ISBN 0-937274-12-7, Originalpreis US$35.95. 266 Seiten, viele Schwarzweiß-Fotos und Diagramme.
In diesem Buch dürfte so ziemlich jede Strickstoff-Variante beschrieben sein, die sich auf einer Doppelbett-Heimstrickmaschine erzeugen lässt. Die Autorinnen haben Stricktechniken erarbeitet und dokumentiert, auf die eine normale Strickerin kaum kommen würde, und das nicht nur für ein Fabrikat, sondern für vier: Pfaff/Passap, Singer/Superba, Brother und Empisal/Silver (hier Singer/Studio genannt). Unzählige Varianten von Jacquard mit oder ohne Relief-Effekte, Doppelstrick, Einlege- und Webmuster, Plattieren, Frottee- oder Florstricken, Intarsien, verkürzte Reihen, Versatzmuster, Lochmuster; alles was die Technik 1986 erlaubte, ist hier zusammengetragen und in allen Einzelheiten beschrieben, so dass man es auf praktisch jeder Maschine nachstricken kann. Dieses Buch ist nicht nur eine grandiose Mustersammlung, sondern auch eine erstklassige technische Referenz. Wer sich mit den Diagrammen befasst, lernt automatisch die Möglichkeiten seiner eigenen Maschine besser kennen. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Dies ist kein Buch fürs Stricken am Einbett. Ohne Doppelbettergänzung hilft es einem nicht viel. Und wer Anleitungen für konkrete Modelle sucht, wird auch enttäuscht sein. Hier geht es, wie der Titel schon sagt, wirklich nur um Strick“stoffe” an sich. Wer das Ausgefallene liebt und Spaß am Experimentieren hat, wird mit diesem Buch nie wieder Langeweile haben.

A Machine knitter
1 Muster/pattern; 3 Techniken/techniques
Verkürzte Reihen, short rowing
Lochmuster, lace patterns
Entrelac-Variante
Doppelbett-Fangmuster, double bed tuck pattern

Published by Sterling Publishing, New York, 1986, ISBN 0-937274-12-7, original price US$35.95. 266 pages, many b+w photos and schematics.
In this book, you will find virtually any knitted fabric that can be achieved on a double bed home knitting machine. The authors have developed and documented knitting techniques that an average knitter could never think of, and not only for one make of machine, but four: Pfaff/Passap, Singer/Suberba, Brother/Knitking and Empisal/Silver (here called Singer/Studio). Countless variations of jacquard with or without ripple and blister effects, double knit, inlay and weaving patterns, plating, pile knitting, intarsia, short rowing, racking patterns and lace; anything that was possible in 1986 is compiled and explained here in detail, so that it can be copied on virtually any machine.
This book is not only a terrific pattern collection, but also a first-class technical reference. If you learn to read and interprete the diagrams, you will learn more about your own machine. There’s one constraint, however: This book is not for single bed knitting. If you do not own a double bed machine or ribbing attachment, it won’t help you much. And if you are looking for instructions for “real” garments, you will be disappointed as well. As the title suggests, this is only about creating knitted fabrics. But if you have a soft spot for fancy designs and experimenting, you will never again feel bored with this book.

Ein Gedanke zu „Meine kleine Buchkritik – my little book review: Susanna E. Lewis + Julia Weissman, “A machine knitter’s guide to creating fabrics”“

  1. Ich liiiebe dieses Buch! Für Pfaff/ Passap-Strickerinnen ist es die “Strickbibel”! Wahrhaftig eine unerschöpfliche Fundgrube für interessierte Strickerinnen, die alles aus ihrer Maschine rausholen wollen. Schade, dass ich dieses Buch nicht schon in den 80-ern hatte…

    Liebe Grüße
    Knittaxa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*