Pfirsich-Tarte

Es ist Sommer und Pfirsichzeit, deshalb habe ich dieses Wochenende etwas mit Pfirsichen gebacken. Basis war mein bewährter Mürbeteig, darauf kamen frische Früchte und ein Guss aus Schmand und Eiern. Hier mein Rezept für eine Tarte-Form von 26-28 cm Durchmesser:

Für den Teig:
200 g Mehl
80 g Zucker
1 Prise Salz
150 g Butter
1 Ei
nach Geschmack etwas gemahlene Vanille

Für den Belag:
500-600 g reife Tellerpfirsiche (Plattpfirsiche)
100 g Zucker
3 Eier
200 g Schmand (24 % Fettgehalt)
3-4 Tropfen Bittermandelöl
Außerdem Fett für die Form

Pfirsich-Tarte

Zubereitung:
Backofen auf 180° (Umluft) bis 200° (konventionell) vorheizen.
Die Teig-Zutaten mit möglichst kalten Händen schnell zu einem Mürbeteig verkneten, der gerade so zusammenhält. Langes Kneten bewirkt nur, dass er später hart und zäh wird. Wenn er zu klebrig ist, eine Stunde in den Kühlschrank damit.

Den Teig in der gefetteten Form verteilen. Das geht am besten, indem man ihn zunächst mit den Händen ziemlich breit hineinpatscht und ihn dann mit einem kleinen Teigroller gleichmäßig glatt verteilt. Mit einer Gabel viele kleine Löcher hineinstechen, damit eventuelle Luftblasen entweichen können, ohne beim Backen Beulen zu bilden. Die Teigplatte mit Pergamentpapier belegen, darauf eine dünne Lage Hülsenfrüchte oder spezielle Keramik-Backbohnen verteilen und im Backofen etwa 15-20 Minuten backen. Die Hülsenfrüchte verhindern, dass der Teig aufgeht; man nennt das auch „blindbacken“. Wenn der Rand goldbraun ist, den Boden aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 120° herunterstellen.

Während der Boden gart, den Belag zubereiten. Zunächst die Pfirsiche häuten. Von sehr reifen Früchten kann man die Haut ohne weiteres abziehen; noch nicht ganz so reife gibt man kurz in kochendes Wasser, dann lassen sie sich problemlos häuten.

Achtung, gehäutete Pfirsiche sind sehr glitschig und flutschen einem gern aus der Hand, um sich in unübersichtlichen Küchenecken zu verstecken! Abhilfe: Früchte mit einem Blatt Küchenpapier anfassen und auch das Schneidebrett mit Küchenpapier belegen. So kann man sie einfacher in nicht zu dicke Stücke schneiden und entkernen.

Für den Guss Zucker, Eier und Schmand verquirlen, zuletzt das Bittermandelöl unterheben. Die Pfirsichstücke einigermaßen gleichmäßig auf dem vorgebackenen Boden verteilen und den Guss darübergießen. Im Backofen weitere 45 Minuten bei niedriger Hitze backen. Lauwarm oder kalt servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*