Die verstrickte Dienstagsfrage 25/2013

Diese Woche fragt das Wollschaf :
Ich habe zwei angefangene Teile, die ich nun wieder ribbeln will, da Projekt und Wolle nicht gut zusammenpassen. Sie liegen aber nun schon einige Monate und ich habe natürlich nur einen Teil der Wolle angestrickt. Werde ich Unterschiede in der Wolle sehen, wenn ich nun aus der geribbelten und noch nicht angestrickten Wolle kombiniert etwas Neues mache? Muss ich wirklich die geribbelte Wolle erst wieder glätten? Oder relativiert sich das vielleicht nach dem Waschen des fertigen Stückes?
Vielen Dank an Carina für die heutige Frage!

ja, Carina, man wird Unterschiede im Gestrick sehen. Das aus dem geribbelten Garn Gestrickte wird nicht so glatt aussehen wie das aus dem bisher unverstrickten Garn. Und ja, es ist gut möglich, dass sich das nach der Wäsche von selbst wieder zurechtzieht.
Ansonsten und vorsichtshalber: Garn zu einem Strang (oder mehreren) wickeln, nass machen, aufhängen, trocknen lassen und neu wickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*