Mütze für einen kleinen Elefanten

Ich bin nach wie vor im 13aus13-Fieber und habe vor zwei Tagen das neunte Projekt angefangen, die Mütze “Felted Cloche” aus dem Buch “Knit Noro”. Ich stricke mit der vorgesehenen Nadelstärke 6 mm über die vorgesehenen 96 Maschen. Aber bereits jetzt zeigt sich, dass die angegebene Menge von zwei Knäueln Noro Kureyon mir im Leben nicht reichen wird, denn das erste Knäuel ist schon fast aufgebraucht, es fehlt aber noch knapp die Hälfte der Höhe.

Felted Cloche, Start

Außerdem hat die Mütze den gewaltigen Umfang von 70 cm. Gut, das Ding soll noch gefilzt werden. Aber mein Garn reicht einfach nicht, ich habe davon nicht mehr als zwei Knäuel, und irgendwie sollte das doch gemäß Anleitung genug sein.
Schön wäre es, wenn nicht nur die Maschenprobe nach dem Filzen angegeben wäre, sondern auch eine mit den Werten davor, damit man weiß, wie fest oder locker man stricken sollte. Leider, leider haben daran weder die Designerin noch die Herausgeber gedacht. Wäre ja auch zu einfach gewesen.
Nun werde ich das Monsterteil wieder aufziehen und mein Glück mit weniger Maschen erneut probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*